Studie: Endometriose

Studie:

Gibt es osteopathische Ansätze zur unterstützenden Behandlung von Endometriose und ist eine Reduktion der Beschwerden durch osteopathische Interventionen möglich?

 

Die Ziele der Studie sind die Zusammenhänge zwischen Endometriose, osteopathischen Ansätzen und unterstützenden Behandlungen von Endometriose aufzuzeigen.

Im ersten Teil der Studie wird mit Hilfe der Fachliteratur dargestellt, auf welchem Stand die Endomtriose-Forschung steht und welche Grundlagen und Ansätze die Osteopathie bietet. Im zweiten Teil werden Daten zum Behandlungszustand von 303 Teilnehmerinnen erhoben und ausgewertet.

Die Ergebnisse zeigen, dass in der Literatur eine geringe Anzahl von möglichen osteopathische Ansätze beschrieben werden. Des Weiteren scheint mit Hilfe der Osteopathie eine Reduktion der Endometriose bedingten Beschwerden möglich zu sein.

Schlussfolgernd können die Ziele der Studie positiv dargestellt werden. Zu klären wäre noch, welche Faktoren eine osteopathische Behandlung bei Endomteriose positiv oder negativ beeinflussen können. Hier bedarf es weitere Untersuchungen.

Christoph Augustin

Die Kommentare sind geschlossen.